Filme 2016 – KW 44

The Jungle Book – Hat mir gut gefallen, obwohl die deutsche Balu Stimme nicht so dolle war

London Has Fallen – Nichts Neues, viel Action, etwas übertrieben, der erste war besser

Das brandneue Testament – nach 37 Min in 5 Min mit Vorspul Taste zu Ende geguckt

Straight Outta Compton – Hip Hop Ganster Scheiß, Runde Sache, kann man sich reinziehen

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 – Hektisch, etwas schlechter als der 1. Teil, aber noch sehenswert

 Creed – Rocky’s Legacy – Ein sehenswerter Film. Sly mega gut

Mega Shark versus Kolossus – Richtiger Sondermüll ist es nicht, aber irgendwie auch verschenkte Zeit

Sex, Gras & Zombies! – Braucht man sich nicht angucken, man verpasst nichts

ARQ – Wer Edge of Tomorrow gut fand mag den Film bestimmt auch. Sogar etwas besser

 Inferno – Super Drehorte, mittelmäßiger Film, in die Jahre gekommener Tom Hanks

2011 Kino Tron Legacy 3D The Green Hornet

Nachdem ich mir letzte Woche im Kino The green Hornet in 2D angeguckt habe war ich schon etwas enttäuscht. Für einen DVD Abend hätte der Film gerade mal gereicht. Laue Umsetzung, nicht wirklich witzige Sprüche und keine überzeugende Schauspieler.

Um so mehr wuchs die Freude auf Tron Legancy.

Tja, was soll ich sagen. Abgefahrende Aufmachung, Schwache Story und geile Outfits (besonders Beau Garret hats mir in dem Film angetan). Was mir zwischendurch aufgefallen ist, dass man den 3D Film auch ohne Brille gucken konnte, weil das Bild nicht verschwommen war.

Tron Legacy wird viele Menschen begeistern. Vor allem die junge Zielgruppe, die das Original nicht kennt, wird ein abgeschlossener Film präsentiert, der kaum Vorkenntnisse braucht. Dieser Punkt wird von den alten Tron-Fans aber sicherlich negativ aufgefasst, hätte man doch mehr draus machen können. Als Fazit: Trotzdem muss man Tron Legacy im Kino gesehen haben und sollte nicht auf die Couch-Variante warten, denn diese wird einiges an Flair und Stimmung nicht rüber bringen.