Witz komm raus 39/16

Deine Mudda ist so dick, für die ist All you can eat eine Vorspeise

– – – – –

 Deine Mutter ruft vom Klo „schaut mal ich bin ein 3D Drucker“

– – – – –

…und damals wurden die Nachrichten noch ins Felsbook gekratzt

IFA 2010 Berlin

Und auch dieses Jahr zog es den Quatschkopp und die Basteldanny auf die IFA unterm Funkturm.

Eigentlich wollten wir nichts besonderes sehen, sondern nur mal die Neuheiten auf uns wirken lassen. Wie die letzten Jahre war 3D das große Thema, aber auf Grund des Preises und dem bescheidenen Angebot am Markt für den Quatschkopp nicht wirklich interessant.

Also wurde auf andere Sachen das Augenmerk gelegt.

Der dünne silberne Strich zum Beispiel. Das nenne ich mal wirklich mal einen Flachbildfernseher

….und hier dieses UFO! Der Name ist schon unheimlich: Flying Raclette der Firma Unold

Haushaltsgeräte haben sowieso ganz schön an Ausstellern und Fläche zugenommen. Ich hatte den Eindruck dass man auf der IFA mittler Weile mehr kostelose Häppchen bekommt als auf der grünen Woche 😉

Im Sommergarten gabs auch was nettes zu sehen. Schaum der zum Himmel aufstieg in Schrieftzügen: A3 und 141% Schön anzusehende Werbeaktion von Brother für ihren Din A3 Drucker

Hannspree legt auf dem Kindermarkt „Kinderzimmer“ auch nach. Gabs letztes Jahr auf der IFA 2009 noch Kamel und Eisbären TVs, ist dieses Jahr ein Feuerwehrauto Fernseher wohl der Renner.

Aber dann, ganz durch Zufall, wirklich fast vorbeigelaufen, mein Highlight der IFA 2010: 3D ohne Brille! 3D4you.

Man muss schon ziemlich gerade zum Fernseher stehen, aber der Effekt ist sensationell. Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) entwickelte mit Partnern das dreidimensionale Fernsehen von morgen. Respekt!

….und dann noch einen Weltrekord: Der größte Plasma Ferneseher! 152 Zoll, 3,86 Bilddiagonale.

Der Kampf mit meinem Epson C86

Vor einigen Tagen kam vor dem Drucken eine Fehlermeldung „Wartung erforderlich! Die Lebensdauer einiger Druckerteile ist / sind abgelaufen“. Äh?! Egal!? Ein paar Jährchen hat er ja wirklich auf dem Buckel,  aber da ein Wellness Wochenende (Bericht folgt) anstand musste noch etwas gedruckt werden und nach meinem letzten Blatt blinkten dann alle Lampen rot und es ging garnichts mehr 🙁

An/Aus, Stecker rein/raus, Drucker de/aktiviert, Treiber de/installiert…nichts half.

Aber Hr. Google wusste weiter. Seit jetzt weiß ich dass in meinen Epson C86 Schwämme sind! Im Resttintentank / Resttintenbehälter befinden sich Ink Pad / Restintenschwämme. Nach einer gewissen Anzahl an gedruckten Seiten/Druckkopfreinigungen erscheinen dann die Warnmeldungen.

Einige Seiten empfehlen einfach nur den Zähler zu resetten oder die Schwämme nur auszuwaschen, aber davon rate ich ab, weil dann der nächste Intevall kürzer ist und ja auch irgendwann der Tank voll sein wird. Ausserdem sind mir die Schwämme beim Auswaschen zerfallen.

Auf Druckerchannel.de habe ich eine ausführliche Anleitung mit Bildern gefunden und bei Gedat gibts die passenden Schwämme / Pads. Ist schon eine Fummelei, aber für 18€ und etwas Zeitaufwand gibts halt keinen neuen Drucker 😉

So hat sich der Quatschkopp Latex Handschuhe angezogen, die Küche abgedeckt und los gings….man weiß ja nie…Tinte ist ja bekanntlich gemeingefährlich.

Epson C86 Schwammwechsel

Das Auseinandernehmen hat, dank der Anleitung super geklappt.

Jetzt müssen nur noch die neuen Schwämme in das was von meinem C86 übrig geblieben ist.

Epson C86 Resttintentank

Schwuppdiwupp hat auch das ganz gut geklappt.

Epson C86 Resttintenschwamm

Die restlichen Teile haben den Quatschkopp schon mehr gefordert, aber im großen und ganzen lief es wirklich super und nun sieht mein Drucker auch wieder aus wie ein Drucker.

Epson C86 Wartung

Jetzt muss er nur noch drucken wie ein Drucker. Nachdem er wieder angeschlossen war und ich mit dem Freeware Tool SSC Service Utility den Epson Stylus C86 resettet habe musste ich gleich ein paar mal die Düsenreinigung durchführen um wieder anständig zu drucken.

Jetzt ist der Quatschkopp wieder glücklich, denn ich hatte erst im November eine Großbestellung Patronen geordert und bin auch so mit meinem Epson zufrieden