Der Kampf mit meinem Epson C86

Vor einigen Tagen kam vor dem Drucken eine Fehlermeldung „Wartung erforderlich! Die Lebensdauer einiger Druckerteile ist / sind abgelaufen“. Äh?! Egal!? Ein paar Jährchen hat er ja wirklich auf dem Buckel,  aber da ein Wellness Wochenende (Bericht folgt) anstand musste noch etwas gedruckt werden und nach meinem letzten Blatt blinkten dann alle Lampen rot und es ging garnichts mehr 🙁

An/Aus, Stecker rein/raus, Drucker de/aktiviert, Treiber de/installiert…nichts half.

Aber Hr. Google wusste weiter. Seit jetzt weiß ich dass in meinen Epson C86 Schwämme sind! Im Resttintentank / Resttintenbehälter befinden sich Ink Pad / Restintenschwämme. Nach einer gewissen Anzahl an gedruckten Seiten/Druckkopfreinigungen erscheinen dann die Warnmeldungen.

Einige Seiten empfehlen einfach nur den Zähler zu resetten oder die Schwämme nur auszuwaschen, aber davon rate ich ab, weil dann der nächste Intevall kürzer ist und ja auch irgendwann der Tank voll sein wird. Ausserdem sind mir die Schwämme beim Auswaschen zerfallen.

Auf Druckerchannel.de habe ich eine ausführliche Anleitung mit Bildern gefunden und bei Gedat gibts die passenden Schwämme / Pads. Ist schon eine Fummelei, aber für 18€ und etwas Zeitaufwand gibts halt keinen neuen Drucker 😉

So hat sich der Quatschkopp Latex Handschuhe angezogen, die Küche abgedeckt und los gings….man weiß ja nie…Tinte ist ja bekanntlich gemeingefährlich.

Epson C86 Schwammwechsel

Das Auseinandernehmen hat, dank der Anleitung super geklappt.

Jetzt müssen nur noch die neuen Schwämme in das was von meinem C86 übrig geblieben ist.

Epson C86 Resttintentank

Schwuppdiwupp hat auch das ganz gut geklappt.

Epson C86 Resttintenschwamm

Die restlichen Teile haben den Quatschkopp schon mehr gefordert, aber im großen und ganzen lief es wirklich super und nun sieht mein Drucker auch wieder aus wie ein Drucker.

Epson C86 Wartung

Jetzt muss er nur noch drucken wie ein Drucker. Nachdem er wieder angeschlossen war und ich mit dem Freeware Tool SSC Service Utility den Epson Stylus C86 resettet habe musste ich gleich ein paar mal die Düsenreinigung durchführen um wieder anständig zu drucken.

Jetzt ist der Quatschkopp wieder glücklich, denn ich hatte erst im November eine Großbestellung Patronen geordert und bin auch so mit meinem Epson zufrieden

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar»
  1. Richard Nagel

    Ich möchte mir einen gebrauchten C86 kaufen, meine Frage dazu: sollte ich lieber
    einen anderen Drucker?
    Nachdem ich den Artikel gelesen habe wie problematisch der Austausch von
    diesen Pats ist bin ich verunsichert!
    Für eine klare Antwort ja oder nein wäreich dankbar.

    MfG Richard Nagel

  2. Sorry war in Urlaub 🙂

    Also ich bin immer noch mit dem Epson C86 zufrieden, aber meine Druckansprüche sind auch nicht so hoch (Texte, Bilder und ab und zu ein paar Banner alles auf Normalpapier) Ich kaufe übrigens auch Billigpatronen bei Ebay, für 20 Stück 16 €. Ob ich mir jetzt einen gebrauchten kaufen würde wage ich zu bezweifeln, aber dass muss jeder für sich selbst aus machen. Die Schwämme habe ich aber auch erst nach ca 6 Jahren tauschen müssen und das klappte überraschend gut. Man sollte allesdings den etwas hadwerklichen Umgang mit Schraubenzieher/dreher beherrschen 😉 und sich an die im Beitrag genannte Anleitung halten!

  3. Fides Gad

    Hi, hab zur Zeit das Problem, dass mein Epson die Fehlermeldung bringt, dass einige Teile ihre Lebensdauer überschritten hätten. Außerdem druckt der Epson nur noch mit einem schwarzen, eher „diffusen“ Strich längs in der Mitte des Papiers. Mutmaße also nun, dass ich auch mal die Pads austauschen sollte.
    (Gereinigt habe ich auch schon, aber wurde nicht besser)

    Nun meine Frage: Welche Pads sind das denn, die ich auf der von dir empfohlenen Seite bestellen sollte??? Blick da grad nicht ganz durch!!! =)

    Könnteste mir vllt ma die Artikelnummern verraten? Oder irgendwie weiterhelfen!

    Wäre toll! Ansonsten toll, und gut beschrieben, wie du dein Druckerproblem behoben hast!!!

  4. Also wenn du sie schon gereinigt hast und sie ok aussehen, kannst du es eigentlich mal mit dem Restter Tool SSC Service Utility probieren.
    Ansonsten muss du dich bei Gedat mal durchklicken. Epson Eratzteilsuche usw dann erhälts du auf deiner C86 Seite eine PDF DAtei mit einer Modell Zeichnung – Explosionszeichung, wo alle Schwämme mit Bestellnummern eingezeichnet sind.
    Hoffe ich konnte helfen.
    Gruß der Quatschkopp

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

(erforderlich)
(erforderlich)

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.